Seminar Fachleiter für Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik


Datum :
12.08.2019 bis 16.05.2020
Dauer :
9 Monate
Seminarplätze :
99
Teilnehmer :
Grundsätzliche Voraussetzung für die Aufnahme in die Bundesfachschule Mayen sind
- der Nachweis über den Hauptschulabschluss (Berufsreife) oder gleichwertigen Bildungsstand
- das Abschlusszeugnis der Berufsschule, soweit während der Berufsausbildung Pflicht zum Schulbesuch bestand
- der Nachweis einer mindestens einjährigen Berufspraxis im Anschluss an die Berufsausbildung
(Bundeswehrzeit wird nicht anerkannt)
- die bestandene Gesellenprüfung im Dachdeckerhandwerk
Leitung :
Seminarkosten :
Die Platzzuweisung erfolgt nach Eingang der Anmelde- u. Bearbeitungsgebühr von 180,- Euro
Schulgeldhöhe: auf Anfrage
Seminarort :
Bundesbildungszentrum des
Deutschen Dachdeckerhandwerks e.V.
Kelberger Str. 43-59 in 56727 Mayen
Unterbringung :
Vermittlung über das Verkehrsamt Mayen
Telefon 0 26 51 / 90 30 04
www.mayen.de

Programm :
II.Das Bildungsziel an der Bundesfach- und Meisterschule für Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik

Mit dem Besuch des Fachschulstudiums an dieser zentralen Bildungseinrichtung des Dachdeckerhandwerks werden zwei Ziele verfolgt:

1. Vorbereitung und Ablegung der Meisterprüfung im Dachdeckerhandwerk
2. Absolvierung eines Fachschulstudiums, das über die Mindestvorbereitung auf den Dachdeckermeister hinausführt und mit einer eigenen, staatlich geregelten Schulabschlussprüfung abschließt, die die besonders berufsqualifizierende Bezeichnung „staatlich anerkannter Fachleiter für Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik“ verleiht.

Diese Zweizügigkeit beruht darauf, daß die Bundesfach- und Meisterschule Mayen die einzige staatlich anerkannte Fachschule des Dachdeckerhandwerks in der Bundesrepublik Deutschland ist.
Eine staatliche Anerkennung, die gleichzeitig auch eine Aufwertung einer solchen Bildungs-einrichtung darstellt, hat natürlich gewisse Formalien zur Voraussetzung bzw. zur Folge. Dies gilt z.B. für einen sowohl personell als auch sächlich systematisch geordneten Unterricht in der Vermittlung von theoretischen Kenntnissen und praktischen Fertigkeiten sowie auch eine geord-nete Unterrichtsorganisation einschließlich staatlicher Überprüfung des Schulträgers. Die Fachschule Mayen untersteht der Schulaufsicht der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier, Außenstelle Koblenz.
Das Kultusministerium von Rheinland-Pfalz hat Versetzungs-, Zeugnis- und Prüfungsordnungen erlassen.
Das Studium wird in zwei ungleich lange Bildungsabschnitte unterteilt. Beide zusammen bilden das Vollstudium mit dem staatlichen Abschluß zum staatlich anerkannten Fachleiter für Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik.

Aus diesem Aufbau des Studiengangs wird deutlich, dass das Vollstudium über den sonst üblichen Stand der Dachdeckermeistervorbereitung hinausführt. Das Vollstudium stellt insgesamt eine eigene staatlich geregelte Bildungsmaßnahme dar, die sich in der Bezeichnung der Absolventen als staatlich anerkannter Fachleiter für Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik dokumentiert. Darin ist der Begriff Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik verankert, dessen sich die Berufsorganisation des Dachdeckerhandwerks schon seit längerem zur besseren, umfassenderen und zeitgemäßen Umschreibung des heutigen Dachdeckerhandwerks bedient. Mit dem Begriff Fachleiter ist sinnvoll die Vorstellung verbunden, dass es sich hierbei um eine besonders qualifizierte Nachwuchskraft für Führungsaufgaben handelt, deren Ausbildungsniveau über der Meisterprüfung liegt und die einen eigenständigen berufsqualifizierten Abschluss nachgewiesen hat. Dies gilt in besonderem Maße für betriebswirtlische Disziplinen.

Dem Mayener Studierenden werden damit die Berufschancen gesteigert:

1.Die eingeräumte Möglichkeit der Dachdecker-meisterprüfung schafft die Voraussetzung für die selbständige Ausübung des Dachdeckerhandwerks und die Befähigung zur Lehrlingsausbildung.
2.Die Fachleiterprüfung gibt das Recht zur Führung einer höher qualifizierenden Berufsbezeichnung, welche eine ebenso verbreitete wie vertiefte Grundlage für verbesserte Aufstiegschancen in Handwerk, Industrie und Handel bestätigt.

III. Organisatorische Hinweise

Die Meisterprüfung wird im zeitlichen Zusammenhang mit der staatlichen Abschlussprüfung vor dem Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer Koblenz abgelegt. Die Handwerkskammer Koblenz nimmt die Prüfung am Ende des 2. Bildungsabschnittes ab, so dass die Schüler, die sich der Prüfung durch den Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer Koblenz unterziehen und diese bestehen, zum Schulabschluss neben dem Abschlusszeugnis der Bundesfachschule Mayen den Meisterbrief der HwK Koblenz bei der Abschlussfeier überreicht bekommen. Allen Schülern wird geraten, für die Dauer des Schulbesuches die bisherige Krankenversicherung aufrechtzuerhalten.

Schüler, die sich noch kein Quartier beschafft haben, wenden sich bitte unmittelbar an das Verkehrsamt der Stadt Mayen, 56727 Mayen, Altes Rathaus, Am Markt, Tel.: 02651/90 3004.

Die auswärtigen Studierenden haben ihren 2. Wohnsitz in Mayen anzumelden.

Bitte sorgen Sie selbst vor, daß Sie auf alle Fälle über die erforderlichen Geldmittel zum Fachschulbesuch während beider Bildungsabschnitte verfügen!

Die Verpflichtung zum Schulbesuch und zur Erfüllung der finanziellen Verbindlichkeiten ist nach Vertragsabschluß natürlich unabhängig von einer eventuellen Förderung durch dritte Stellen.